Verstopfung lindern während der Corona-Ausgangssperre

Das neue Corona-Virus SARS-CoV-2 ist aktuell – hoffentlich nur bildlich gesprochen – in aller Munde. Die in unser kollektives Bewusstsein gerückte Gefahr durch das neuartige Virus verdrängt aktuell fast alle anderen Gesundheitsprobleme über die berichtet wird. Gesundheitssysteme weltweit bereiten sich aktuell auf einen sprunghaften Anstieg der von Covid-19 Infektionen vor und verschieben teilweise Routine-Untersuchungen und Behandlungen. Das trifft Menschen, die unter chronischen Krankheiten und Problemen (wie etwa Verstopfung)  leiden, besonders hart.

Viele Länder erlassen zusätzlich mehr oder weniger strikte Ausgangssperren. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind (Stand: 20.03.2020) diverse Home-Office-Regelungen, Ausgangssperren in unterschiedlichem Ausmaß und Quarantänemaßnahmen gesetzt worden. [Da sich die Situation sehr dynamisch ändert, kann an dieser Stelle kein detaillierter Überblick gegeben werden. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der in den jeweiligen Ländern zuständigen Ministerien.]

Die Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Virus stehen also aktuell an oberster Stelle.

Was tun, wenn ich “einfach nur” Verstopfung habe?

Erstmal, ganz wichtig: Ignorieren Sie Ihre gesundheitlichen Probleme bitte nicht einfach und sagen nicht “Darum kümmere ich mich, wenn alles vorbei ist”. Haben Sie auch keine Angst einen Arzt oder Apotheker (ggf. per Telefon) zu kontaktieren. Bitte beachten Sie auch hier Informationen in wieweit Sie selbst in eine Ordination kommen sollen oder nur telefonisch Kontakt aufnehmen sollen.

Ich möchte mich erstmal auf Hausmittel gegen Verstopfung zurückgreifen. Was kann ich tun?

Mit dieser Frage sind Sie auf verstopfung-hausmittel.eu genau richtig. Wir haben eine Menge an Hausmitteln, sowie Tipps und Tricks gegen Verstopfung zusammengetragen. Ein paar Klassiker:

  • Wenn Sie – wie viele andere Menschen – in den letzten Tagen gehamstert haben, dann haben Sie bestimmt ein paar Dosen Bohnen oder Linsen eingekauft.
  • Auch Haferflocken sind lang haltbar
  • Haben Sie ein paar Päckchen Sauerkraut eingelagert.
  • Es gibt auch viele tolle Gemüsesorten (wie Fenchel) oder Obst Sorten gegen Verstopfung. Zwar nicht immer so haltbar, aber die Supermärkte sind gut gefüllt.
  • Mit etwas Glück haben Sie noch Leinsamen daheim.
  • Sind Sie ein Fan von Apfelessig?
  • Vielleicht sind Sie Teeliebhaber oder trinken Sie Mineralwasser?

Hilft Bewegung gegen Verstopfung?

Ja, Sport und Bewegung helfen gegen Verstopfung. Gerade auf Grund von Ausgangssperren fällt es manchen von uns schwer das gewohnte Sportprogramm zu absolvieren. Inaktivität begünstigt bekanntermaßen Verstopfung. Es gibt aber – auch wenn Fitness Center und Sportverein geschlossen sind – noch vieles was man machen kann:

  • Beste Yoga-Übungen gegen Verstopfung
  • Spazieren gehen (Bitte beachten Sie dazu die in Ihrem Gebiet geltenden Einschränkungen. In den meisten deutschsprachigen Gebieten ist das Spazieren Gehen im Freien alleine oder mit Menschen aus dem eigenen Haushalt aber zum 20.03.2020 erlaubt)

“Bewegung ist mir zu mühsam.” Was kann ich sonst noch gegen Verstopfung tun?

Bewegung sollte NIE zu mühsam sein, aber für die Couch-Potatoes unter uns:

 

Viel Erfolg mit dem nächsten Stuhlgang und Bleiben Sie Gesund!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vielleicht auch interessant?
Schwarzer Ingwer in der thailändischen Volksmedizin Schwarzer Ingwer wird manchmal…
Cresta Posts Box by CP