Bauchmassagen gegen Verstopfung

Die Bauchmassage, eine seit jeher anerkannte Methode zur Behandlung von Verstopfung, ist heute kein Standard mehr, kann jedoch eine wünschenswerte Therapie gegen Verstopfung sein, da sie kostengünstig, nicht-invasiv, frei von schädlichen Nebenwirkungen ist und von den Patienten selbst durchgeführt werden kann.

Eine Zeit lang waren Bauchmassagen umstritten, da die Beweise für seine Wirksamkeit jedoch nicht stark genug, um eine Empfehlung für die Anwendung bei verstopften Patienten abzugeben. Mittlerweile wurde allerdings in Studien (Quelle und Quelle) gezeigt, Studien haben gezeigt, dass eine Bauchmassage die Peristaltik stimulieren, die Darmtransitzeit verkürzen, die Häufigkeit des Stuhlgangs bei Verstopfungspatienten erhöhen und die damit einhergehenden Beschwerden und Schmerzen lindern kann. Regelmäßige Massagen helfen nicht nur bei Verstopfung, sondern auch bei Blähungen, indem sie das Freisetzen von Gasen und Abfallprodukten begünstigen.

Doch welche Massagen helfen jetzt wirklich gegen Verstopfung? Hier sind unsere Favoriten:

Bauchmassage zur Linderung von Verstopfung

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und üben Sie mit beiden Händen leichten Druck auf Ihren Bauch aus.
  2. Beginnen Sie an der rechten unteren Seite Ihres Bauches. Kreise langsam im Uhrzeigersinn mit leichtem Druck.
  3. Üben Sie dann mit der rechten Handfläche leichten Druck auf die Innenseite Ihres Hüftknochens aus.
  4. Lassen Sie los und üben Sie Druck auf die rechte Seite unter der Mitte Ihrer Rippen und auf die linke Seite aus.
  5. Wechseln Sie zu Ihrer linken Hand, um Druck auf die Innenseite Ihres linken Hüftknochens auszuüben.
  6. Drücken Sie mit beiden Händen auf Ihren Bauch und ziehen Sie ihn hoch.
  7. Beginnen Sie wieder unten rechts und bewegen Sie sich im Uhrzeigersinn.

Sie können jeden dieser Schritte mehrmals wiederholen, achten Sie jedoch darauf, ihn nicht zu übertreiben.

Dickdarmmassage zur Linderung von Verstopfung

  1. Setzen Sie sich oder legen Sie sich mit angewinkelten Knien hin, so dass Ihr Oberkörper locker und Ihr Bauch weich ist.
  2. Verwenden Sie Ihre Fingerspitzen, Knöchel oder den Handballen, um Ihren Bauch zu streicheln oder Druck auf ihn auszuüben.
  3. Massieren Sie die Hufeisenform Ihres Dickdarms ein.
  4. Beginnen Sie in der unteren rechten Ecke Ihres Bauches und bewegen Sie sich nach oben.
  5. Dann massieren Sie unter den Rippen nach links, dann nach links und dann in die Mitte.
  6. Sie können anhalten und sich auf jeden Teil konzentrieren, der zusätzliche Aufmerksamkeit benötigt.

 

Bitte beachten Sie, dass sich die Erklärungen in erster Linie auf Erwachsene beziehen. Auch bei Babys sind Massagen natürlich möglich und oft hilfreich, es ist allerdings besondere Vorsicht geboten.

Stressabbau gegen Verstopfung

Massagen helfen bekanntlich beim Stressabbau. Stress wiederum ist einer der Faktoren, die Verstopfung verursachen. Daher sind Massagen ein gute Weg um nicht nur quasi “mechanisch” gegen Verstopfung vorzugehen, sondern auch zum Stressabbau. Abgesehen vom ursprünglichen Effekt der Massage, sollte man also auch die damit verbundene Entspannung keineswegs unterschätzen. Zum Thema Entspannungsübungen kann man auch die aus dem Ayruveda kommenden Pranayama Atemübungen nennen, doch dazu finden Sie mehr unter Beste Yoga-Übungen gegen Verstopfung.

 

 

2 thoughts on “Bauchmassagen gegen Verstopfung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vielleicht auch interessant?
Glaubersalz ist der gebräuchliche Name für Natriumsulfat-Decahydrat. Es kommt in…
Cresta Posts Box by CP