Beste Hülsenfrüchte gegen Verstopfung

Bohnen, Linsen und Erbsen sind auf Grund ihres besonders hohen Ballaststoffgehalts ein beliebtes Mittel gegen Verstopfung. Leider konsumieren die meisten Menschen nicht genügend Ballaststoffe. Während die Richtlinie der staatlichen amerikanischen Geunsdheitsorganisation zum täglichem Ballaststoffkonsum bei 33,6g bei Männern und 28g liegt (Quelle), erreichen die meisten von uns nicht mal die Hälfte. Es wird geschätzt, dass nur etwa 5% aller Menschen in westlichen Ländern die Richtwerte einhalten. Kein Wunder also, dass Obstipation ein immer häufigeres Problem unserer Gesellschaft ist. Wenn wir unseren Ballaststoffkonsum steigern und unseren Darm so richtig in Schwung bringen wollen, dann sollten wir mehr Hülsenfrüchte konsumieren.

Daher haben wir hier eine Liste mit einigen der ballaststoffreichsten Hülsenfrüchte vorbereitet:

  • Weiße Bohnen
  • Pinto Bohnen
  • Schwarze Bohnen
  • gespaltete Erbsen
  • Linsen
  • Mungobohnen
  • Adzuki Bohnen
  • Lima Bohnen
  • Kirchenerbsen
  • Kidney Bohnen
  • Sojabohnen
  • Erbsen

Warum sind so Hülsenfrüchte gesund?

Hülsenfrüchte haben neben der Verbesserung von Verstopfungsbeschwerden eine ganze weitere Reihe positiver Effekte. Sie sind wahre Wunderwaffen gegen alle möglichen Zivilisationskrankheiten, denn sie enthalten neben Ballaststoffen auch Proteine, wenig Fett (Sojabohnen bilden hier eine Ausnahme) und große Mengen an Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Zink und Magnesium. Hülsenfrüchten können das Risiko für Dickdarmkrebs sowie Herzkrankheiten senken und sich positiv auf den Blutdruck, Cholesterinspiegel und Blutzuckerspiegel auswirken. Hülsenfrüchte sind aber nicht nur für Menschen mit bestehenden Krankheiten ideal. In einer groß angelegten Untersuchung über die Orte der Welt mit der höchsten Lebenserwartung, den so genannten Blues Zones (Quelle), wurde der tägliche Konsum von Hülsenfrüchten (neben dem Konsum von Vollkornprodukten, Nüssen und Obst und Gemüse) als einer der wichtigsten Eckpfeiler für ein langes Leben in den Vordergrund gerückt.

Gibt es Nebeneffekte durch den Konsum von zu viele Hülsenfrüchte?

“Jedes Böhnchen, ein Tönchen” ist ein beliebter Spruch, der ausdrück warum viele Menschen vor dem Konsum von Bohnen zurück schrecken. Tatsächlich verursachen die nicht verdaulichen Inhaltsstoffe der Bohnen bei viele Menschen Blähungen. Dabei gibt es ein paar einfache Tipps und Tricks, um Blähungen beim Konsum von Bohnen zu vermeiden:

  • Getrocknete Bohnen über Nacht einweichen und vor dem Kochen gut waschen und abtropfen lassen.
  • Nach dem ersten Aufkochen von getrockneten Bohnen sollten Sie das Kochwasser wechseln. Alternativ können Sie die Bohnen auch mit heißem Wasser abspülen bevor Sie diese über Nacht einweichen.
  • Kombinieren Sie Bohnen mit den richtigen Gewürzen. Gegen Blähungen helfen etwa Anis, Kreuzkümmerl oder Ingwer (am besten frischer Ingewer)

 

Wenn Sie verstopfung-hausmittel.eu unterstützen wollen, dann freuen wir uns, wenn Sie über einen unserer Amazon Links bestellen. Der Kauf über den Link kostet nicht mehr als direkt bei Amazon und unterstützt uns dabei auch weiterhin Tipps bei Verstopfung zu präsentieren.

5 thoughts on “Beste Hülsenfrüchte gegen Verstopfung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vielleicht auch interessant?
Mehr zu Trinken ist ein häufiger Tipp gegen Verstopfung. Doch…
Cresta Posts Box by CP