Koprostase (Kotstau)

Korprostase (auch als Kotstau bezeichnet) ist das völlige erliegen des Stuhlgangs. Während des Verdauungsprozesses wird der Stuhl durch den Wasserentzug im Darm so stark eingedickt, dass es zur Bildung von Kotballen oder auch Kotsteinen kommen. Diese blockieren die Darmpassage und verhindern eine Entleerung des Darms dadurch gänzlich. Der Grund für solche Kotsteine kann vielfältig sein, „z.B. ein Ileus, Megacolon, Erschlaffung der Rektalmuskulatur, Störungen der Darmperistaltik oder zu trockene Ernährung.“ (Quelle)

Die Koprostase ist vermutlich die schwerste Form der Verstopfung und kann auch dann auftreten, wenn chronische Verstopfung über längere Zeit unbehandelt bleibt. Im schlimmsten Fall kann es zu einem sehr gefährlichen Darmverschluss kommen! (Quelle)

Wie generell bei Verstopfung gilt auch beim Kotstau, bitte versuchen Sie nicht übermäßig zu pressen. Wenn der Stuhl zu hart ist und Sie mit Gewalt versuchen ihn rauszupressen, kann das ernsthafte Folgen haben. Dadurch können etwa leicht Blutungen im Analbereich  auftreten. Versuchen Sie lieber zuerst den Stuhl zu erweichen als stärker zu pressen.

Koprostase erkennen

Eine Koprostase geht oft mit starken Schmerzen im Unterbauch einher, oft treten die (auf Grund der Lage des Darms im Körper) stärker auf der rechten Seite auf. Viele empfinden die Schmerzen im Sitzen stärker, da der Druck durch die Kotballen dann ausgeprägter wahrnehmbar ist. Durch das Verhindern der Darmentleerung kommt es häufig auch zu Flatulenz. Hin und wieder geht es sogar soweit, dass Übelkeit und Erbrechen auftreten (Quelle).

An dieser Stelle wollen wir von der Redaktion darauf hinweisen, dass wir uns zwar der Aufklärung und Erweiterung des Gesundheitsbewusstseins verschrieben haben, aber die Informationen auf dieser Website dürfen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von verstopfung-hausmittel.eu darf nicht dazu verwendet werden, eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen.

Stuhlinkontinenz und Kotstau

Als Stuhlinkontinenz bezeichnet man die Unfähigkeit den Enddarm zu kontrollieren. Im ersten Moment klingen Stuhlinkontinenz und Kotstau völlig gegensätzlich. Trotzdem kann beides gemeinsam auftreten. Da durch den Kotstau regelrechte Kotsteine den Darmausgang blockieren, versucht der Darm durch Flüssigkeitsausschüttung zu kompensieren und die Darmentleerung einzuleiten. Da die Flüssigkeit die Kotsteine aber nicht mehr auflösen kann, fließt die Flüssigkeit herum und es kommt zu Inkontinenz. Das ist besonders fatal, weil es dazu führen kann, dass Betroffene ihren Kotstau gar nicht erkennen. (Quelle)

Bei Verdacht auf Koprostase zum Arzt!

Ihre Gesundheit ist wichtig! Haben Sie auch keine falsche Scham. Verstopfung, vor allem – wenn es in Richtung eines Kotstaus geht –  kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Bitte seien Sie vorsichtig und suchen Sie im Zweifelsfall bitte ärztlichen Rat!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht auch interessant?
Der Darm ist nicht nur das zweitgrößte (nach der Haut)…
Cresta Posts Box by CP